Grundlagen der Messdatenerfassung


Signalkonditionierung

 

Messqualität verbessern mit Signalkonditionierung
Laden Sie dieses Whitepaper (englisch) herunter und informieren Sie sich über die gebräuchlichsten Methoden zur Signalkonditionierung bei der Messdatenerfassung.

Bei der Messung von physikalischen Phänomenen ist die Signalkonditionierung eine Voraussetzung für die richtige Behandlung der elektrischen Signale des Sensors und verbessert insgesamt die Qualität der Messdaten. In zahlreichen Verarbeitungsschritten wird Weizen auf dem Feld zu Mehl in der Haushaltspackung. Genauso müssen die ursprünglichen Signale bereinigt, umgewandelt und angepasst werden zu Daten, die Mensch und Maschine verstehen können.

Dieses Whitepaper erklärt das optimale Vorgehen und die richtige Anwendung der sieben wichtigsten Methoden zur Signalkonditionierung. Das Verständnis der jeweiligen Eigenschaften jeder Methode hilft, die Messgenauigkeit Ihres Datenerfassungssystems zu verbessern.

Erfahren Sie mehr über:

  • Aufbau des analogen Front-Ends
  • Instrumentenverstärker
  • Filterung
  • Verstärkung
  • Isolierung
  • Linearisierung
  • Schutzbeschaltung

Eine Registrierung ist zum Download des Whitepapers erforderlich. Falls Sie bereits registriert sind, innerhalb der letzten 90 Tage unsere Webseite besucht und Ihre Cookies nicht gelöscht haben, beginnt der Download sofort. Falls Sie noch nicht registriert sind, nehmen Sie sich bitte einen Moment Zeit um die Registrierung abzuschließen.