▲ Themen

Datendateien

Im Fenster Datendateien kann auf Dateien im internen Speicher des WebDAQ Gerätes oder auf externen Speichermedien zugegriffen werden. Dateien können importiert oder exportiert werden. Dateien können hinzugefügt und entfernt, in ein binäres oder die Datenformate CSV oder UFF konvertiert werden und gespeicherte Messdaten angezeigt werden.


Fenster Dateien
Dateien

Im Fenster Dateien können Dateien und Ordner auf dem WebDAQ Gerät verändert werden oder Dateien importiert oder exportiert werden. Im Speicherbereich des WebDAQ Gerätes können Ordner erstellt oder gelöscht, Dateien zum Löschen oder Exportieren ausgewählt (beliebiger Dateityp) oder für Anzeige oder Konvertierung (.wdd Datendateien) ausgewählt werden.

Sie können Dateien beliebigen Typs in den ausgewählten Speicherbereich des WebDAQ Gerätes laden.

Tool-Leiste Verzeichnisse (linker Bereich)
create_new_folder Neuer OrdnerErstellt einen neuen Ordner im ausgewählten Speicherbereich von WebDAQ. Hinweis: Nur ein erkanntes externes Speichermedium wird in der Liste als SD-Karte oder USB-Speichermedium angezeigt.
autorenew AktualisierenAktualisiert die Verzeichnisliste im ausgewählten Speicherbereich von WebDAQ.
call_missed Nach obenNavigiert im Verzeichnisbaum des ausgewählten Speicherbereichs von WebDAQ nach oben.
delete Löschen Löscht das ausgewählte Verzeichnis und alle darin enthaltenen Dateien aus dem WebDAQ Speicherbereich.
 
Tool-Leiste Dateien
file_upload Upload Lädt eine Datei von einem lokalen Laufwerk in den ausgewählten Speicherbereich des WebDAQ Gerätes. Die maximale Dateigröße beträgt 150 MB. Beachten Sie bitte, dass der Zeitstempel auf die Zeit gesetzt wird, zu der die Datei geladen wird.
file_download DownloadExportiert die ausgewählte Datei aus dem Speicherbereich von WebDAQ auf ein lokales Laufwerk auf dem Computer, das in den Browsereinstellungen definiert ist. Beachten Sie bitte, dass der Zeitstempel auf die Zeit gesetzt wird, zu der die Datei exportiert wird.
delete_forever LöschenLöscht die ausgewählte Datei aus dem Speicherbereich von WebDAQ.
     Daten konvertierenÖffnet die Dialogbox Daten konvertieren für Angaben zum Export der *.wdd Daten. Falls die Datei größer als die im Fenster Voreinstellungen eingestellte Standard Buffergröße ist, werden Sie aufgefordert, den Datenbereich anzugeben, der konvertiert werden soll. Die Daten werden aus dem WebDAQ Speicherbereich in einen Bereich des lokalen Laufwerks des Computers entsprechend den Browser-Einstellungen verschoben. Wählen Sie eines der folgenden Datenformate:
  • .csv: exportiert eine ASCII-Textdatei mit Begrenzungszeichen. Zusätzliche Optionen für den Export von .csv:
    • Dezimalstellen: Anzahl der Dezimalstellen, mit denen die Daten exportiert werden.
    • Dezimalformat: Dezimalformat, mit dem die Daten in eine .csv Datei exportiert werden. Zur Auswahl stehen Punkt und Komma.
    • <e0>Trennzeichen:</e0> Das Zeichen, mit dem jede Datenspalte beim Export in eine .csv Datei voneinander getrennt wird. Zur Auswahl stehen Komma (Standard), Semikolon und Tab.
    • Zeitformat: Die Art und Weise, mit der die Dauer der Erfassung auf dem X-Achsenabschnitt angezeigt wird. Wählen Sie für die X-Achse Absolut zur Anzeige der Uhrzeit, zu der die Messwerte erfasst wurden oder Relativ zur Anzeige der Zeit seit Beginn der Erfassung.
  • .uff(ASCII): Exportiert Kopfzeilen und Daten nach ASCII, formatiert mit Universal Dataset Nummer 58. Geben Sie die Genauigkeit (single oder double), sowie - falls erforderlich - die Richtung für jeden Kanal (Eingang oder Ausgang) an.
  • .uff(binär): Exportiert Kopfzeilen nach ASCII und binäre Daten, formatiert mit Universal Dataset Nummer 58b. Geben Sie die Genauigkeit (single oder double), sowie - falls erforderlich - die Richtung für jeden Kanal (Eingang oder Ausgang) an.
  • .bin: Exportiert eine binäre Datei mit kanalübergreifenden Werten doppelter Genauigkeit; Kopfzeilen werden entfernt.
launch Datei öffnenZeigt die ausgewählte Datendatei in einem Linienschreiber an und wechselt das Fenster von Datei zu Anzeige. Deaktiviert, falls andere Dateitypen ausgewählt sind. Falls die Datei größer ist als der Standard-Bufferbereich, der im Fenster Voreinstellungen gesetzt wurde, fordert eine Dialogbox zur Angabe eines Datenbereichs auf, der angezeigt werden soll. Der maximale empfohlene Datenbereich zur Anzeige beträgt 10 MB. Die Auswahl eines größeren Bereichs wird nicht empfohlen. Verwenden Sie, wie unten beschrieben, die Anzeigeoptionen im Fenster Anzeige, falls ein anderer Bereich der Daten angezeigt werden soll.
tv Anzeige

Im Fenster Anzeige können Dateien geöffnet und die gespeicherten Daten angezeigt werden.

In der FFT-Darstellung können die Spitzenwerte optional angezeigt werden, sowohl in der Grafik, als auch in der Legende. Die Anzahl der Messwerte zur Berechnung der FFT-Darstellung wird in Abhängigkeit von der Abtastrate so gewählt, dass eine Frequenzauflösung von ungefähr 1 Hz erreicht wird. Die FFT-Anzeige ist deaktiviert, wenn in einem Linienschreiber gezoomt wird.

Anzeige Anzeige
Menü Anzeige
DateiBewegen Sie die Maus über das Menü, um eine Datendatei im Linienschreiber zu öffnen oder zu schließen.
  • Öffnen: Zeigt zwei Untermenüs — Remote (WebDAQ) oder Lokal, um eine Datei zur Anzeige auszuwählen. Wählen Sie Lokal, um eine Datei von einem lokalen Laufwerk des Computer zu öffnen oder Remote (WebDAQ), um eine Datei vom internen Speicherbereich eines WebDAQ Gerätes oder von einem externen WebDAQ Speichermedium zu öffnen.
  • Schließen: Schließt die momentan geöffnete Datei. Deaktiviert, falls keine Datei geöffnet ist.
Tool-Leiste Anzeige
add AuswahlZeigt einen ausgewählten Bereich der Anzeige an. Zieht einen Rahmen um den Ausschnitt, der angezeigt werden soll.
pan_tool VerschiebenVerschiebt die Anzeige innerhalb des Linienschreibers horizontal und vertikal.
zoom_in VergrößernVergrößert die Anzeige ausgehend vom Mittelpunkt der Y-Achse des Linienschreibers. Sie können die Maus zum Vergrößern/Verkleinern verwenden per Doppelklick auf den gewünschten Bereich in der Anzeige.
  Zoomen in einen Linienschreiber verbirgt die FFT-Anzeige. Wählen Sie FFT anzeigen, um die FFT-Anzeige wiederherzustellen mit der ursprünglichen FFT-Größe.
zoom_out VerkleinernVerkleinert die Darstellung in der Anzeige.
Seitliches Panel
Anzeigeoptionen Öffnet die Anzeigeoptionen zur Änderung von X- und Y-Achsenabschnitten und Einheiten. Wenn Sie einen Ausschnitt der Daten betrachten, wird die Dialogbox Auswahl Datenbereich geöffnet zur Auswahl des anzuzeigenden Bereichs. Geben Sie die Datenmenge (in MB) im Feld Größe Anzeigenbereich an und verwenden Sie den Rollbalken zur Auswahl oder grenzen Sie den Bereich mit den Werten für Start und Ende ein.
Mit der Nadel in der rechten oberen Ecke kann das Panel fixiert werden, so dass es immer sichtbar bleibt. Erneutes Klicken minimiert das Panel.
Anzeige
Wenn Sie einen Ausschnitt der Daten aus einer Datei betrachten, können Sie jederzeit den Datenbereich über das Panel Datenanzeige ändern. Beachten Sie bitte, dass dieses Panel nicht angezeigt wird, sofern die gesamten Daten der Datei in die Anzeige geladen wurden.
Details zur Erfassung Öffnet das Panel Details zur Erfassung, das die Einstellungen zur Erfassung für die momentan angezeigte Datendatei aufführt.
Details zur Erfassung
Mit der Nadel in der rechten oberen Ecke kann das Panel fixiert werden, so dass es immer sichtbar bleibt. Erneutes Klicken minimiert das Panel.
Details zum Job Öffnet das Panel Details zum Job, das die Einstellungen für die momentan angezeigte Datendatei aufführt.
Details zum Job
Mit der Nadel in der rechten oberen Ecke kann das Panel fixiert werden, so dass es immer sichtbar bleibt. Erneutes Klicken minimiert das Panel.

Einstellungen der FFT-Anzeige

Über das Zahnradsymbol in der FFT-Anzeige kann während der Anzeige von FFT-Daten die Dialogbox FFT Ansicht Einstellungen geöffnet werden.

FFT Einstellungen

Mit diesen Optionen kann die Fensterfunktion kanalweise eingestellt, Spitzenwerte in der FFT-Anzeige angezeigt und der Y-Achsenabschnitt eingestellt werden.