▲ Themen

Datendateien

Über das Fenster Datendateien kann auf Dateien zugegriffen werden, die auf dem WebDAQ Gerät (entweder intern oder auf externen Speichermedien) gespeichert sind. Dateien können vom bzw. zum WebDAQ Gerät importiert oder exportiert werden, sowie Ordnereigenschaften festgelegt werden, um über ein lokales Netzwerk außerhalb der WebDAQ Weboberfläche auf Dateien zuzugreifen. Dateien können hinzugefügt und entfernt, Messdaten in ein binäres oder die Formate CSV oder UFF konvertiert, sowie gespeicherte Messdaten angezeigt werden. Zusätzlich können Datendateien auf einem zugeordneten Netzwerkspeicher konvertiert und angezeigt werden.

Gemeinsame WebDAQ Speicherbereiche werden in der WebDAQ Weboberfläche mit einem Symbol shared folder_shared angezeigt.
Zugeordnete Netzwerkspeicher werden in der WebDAQ Weboberfläche mit einem Netzwerksymbol Netzwerkordner angezeigt. Beachten Sie, dass Dateien nicht im Verzeichnis root eines zugeordneten Netzwerkspeichers abgelegt werden können.

Fenster Dateien
Dateien

Im Fenster Dateien können Dateien und Ordner im WebDAQ Speicherbereich oder einem zugeordneten Netzwerkspeicher verändert werden.

Ordner können erstellt, freigegeben oder gelöscht werden. Dateien können zum Löschen oder zum Download (beliebiger Dateityp) ausgewählt und Dateien für eine Anzeige oder zur Konvertierung (*.wdd Datendateien) selektiert werden. Dateien beliebigen Typs können in den ausgewählten Speicherbereich des WebDAQ Gerätes geladen werden.

Tool-Leiste Verzeichnisse (linker Bereich)
create_new_folder Neuer Ordner Erstellt einen neuen Ordner im ausgewählten Speicherbereich. Nur ein erkanntes externes Speichermedium wird in der Liste als SD-Karte oder USB-Speichermedium angezeigt. Ein Netzwerklaufwerk muss in WebDAQ bereits eingebunden sein, um in der Liste als Netzwerkspeicher angezeigt zu werden.
Wird ein public Netzwerkspeicher ausgewählt und ein neuer Ordner erstellt, öffnet sich der Dialog Ordnereigenschaften Netzwerkspeicher, um einen neuen Netzwerkspeicher in WebDAQ einzubinden. Weitere Informationen zum Zuordnen von Netzwerkspeicher finden Sie im Fenster Gerät unter Speicher.
autorenew AktualisierenAktualisiert die Verzeichnisliste des ausgewählten Speicherbereiches von WebDAQ oder des Netzwerkspeichers.
call_missed Nach obenNavigiert im Verzeichnisbaum des ausgewählten Speicherbereiches von WebDAQ oder des Netzwerkspeichers nach oben.
delete Löschen Löscht das ausgewählte Verzeichnis und alle darin enthaltenen Dateien aus dem WebDAQ Speicherbereich oder dem zugeordneten Netzwerkspeicher.
Mit diesem Werkzeug können keine Einhängepunkte gelöscht werden. Weitere Informationen zum Entfernen eines Netzwerkspeichers aus WebDAQ finden Sie im Fenster Gerät unter Speicher in den Panels Netzwerk.
settings Ordnereigenschaften Wird ein WebDAQ Speicherbereich ausgewählt, öffnet sich durch Klicken auf dieses Symbol der Dialog Ordnereigenschaften, in dem ein WebDAQ Speicherbereich oder ein bestimmter Ordner freigegeben werden können für den Zugriff in einem lokalen Netzwerk außerhalb der WebDAQ-Schnittstelle. Die Zugriffsrechte zum Anzeigen und Ändern des Ordners können für die Benutzer 'admin' und 'share' gesetzt werden. Lese- und Änderungsrechte können für jeden freigegebenen Ordner definiert werden. Die Standardeinstellungen der Zugriffsrechte sehen Sie unten. Dieses Symbol ist deaktiviert, sofern Netzwerkspeicher ausgewählt ist.
  • Ordnereigenschaften
    • Pfad: Der Pfad zum ausgewählten WebDAQ Speicherordner.
    • Name: Der Name des ausgewählten WebDAQ Speicherordners. Ein benutzerdefinierter Name kann eingegeben werden, der auf einem anderen Computer mit Zugriff auf WebDAQ angezeigt wird.
    • admin: Setzt die Zugriffsrechte für das Benutzerkonto 'admin'. Aktivieren Sie Lesen für nur lesenden Zugriff oder Ändern für Lesen/Schreiben.
    • share: Setzt die Zugriffsrechte für das Benutzerkonto 'share'. Aktivieren Sie Lesen für nur lesenden Zugriff oder Ändern für Lesen/Schreiben.
    Freigegebene WebDAQ Speicherbereiche werden auf WebDAQ mit dem Symbol shared folder_shared angezeigt.
    Wird versucht, von einen anderen Computer auf einen freigegebenen WebDAQ Speicherbereich zuzugreifen, dann wird der Benutzer zur Eingabe eines Benutzernamens ('share' oder 'admin') und dem zugehörigen Passwort aufgefordert (definiert im Fenster Gerät unter Sicherheit).

    Wird ein zugeordneter Netzwerkspeicher ausgewählt, wird durch Klicken dieses Symbols der Dialog Ordnereigenschaften Netzwerkspeicher angezeigt, in dem ein Netzwerkspeicher in WebDAQ neu eingebunden werden kann. Informationen zum Zuordnen von Netzwerkspeicherbereichen finden Sie im Fenster Gerät unter Speicher.
    Netzwerkspeicherbereiche werden in der WebDAQ Weboberfläche mit dem Netzwerksymbol Netzwerkordner angezeigt.

    Der Zugriff auf einen Netzwerkordner ist deaktiviert während der Ablaufplan aktiv ist.

    Wird die Taste CONFIG RESET auf der Geräterückseite gedrückt, werden die freigegebenen Odner zurückgesetzt.
    Tool-Leiste Dateien (rechter Bereich)
    file_upload Upload Lädt eine Datei von einem lokalen Netzwerklaufwerk in den ausgewählten Speicherbereich des WebDAQ Gerätes. Die maximale Dateigröße beträgt 150 MB. Beachten Sie bitte, dass der Zeitstempel auf die Zeit gesetzt wird, zu der die Datei geladen wird.
    file_download DownloadLädt die ausgewählte Datei herunter von einem WebDAQ Speicherbereich auf ein lokales Laufwerk des Computers, das in den Browsereinstellungen spezifiziert ist. Beachten Sie bitte, dass der Zeitstempel auf die Zeit gesetzt wird, zu der die Datei exportiert wird.
    content_copy Kopieren/Verschieben Öffnet den Dialog Kopieren/Verschieben, in dem das Ziel für das Kopieren oder Verschieben einer oder mehrerer Dateien angegeben wird. Das Ziel kann ein interner Speicherbereich, ein externes Speichermedium oder ein zugeordneter Netzwerkspeicher sein. Falls gewünscht, kann ein neuer Name angegeben werden.
    delete_forever Löschen Löscht die ausgewählte Datei aus dem Speicherbereich von WebDAQ oder dem zugeordneten Netzwerkspeicher.
         Daten konvertieren Öffnet den Dialog Daten konvertieren für Angaben zum Export der *.wdd Daten. Falls die Datei größer ist als die im Fenster Voreinstellungen eingestellte Standard Buffergröße, werden Sie aufgefordert, den Datenbereich auszuwählen. Die Daten werden aus dem WebDAQ Speicherbereich oder einem zugeordneten Netzwerkspeicher in einen Bereich des lokalen Laufwerks des Computers entsprechend den Browser-Einstellungen heruntergeladen. Wählen Sie eines der folgenden Datenformate:
    • .csv: exportiert eine ASCII-Textdatei mit Begrenzungszeichen. Zusätzliche Optionen für den Export von .csv:
      • Dezimalstellen: Anzahl der Dezimalstellen, mit denen die Daten exportiert werden.
      • Dezimalformat: Dezimalformat, mit dem die Daten in eine .csv Datei exportiert werden. Zur Auswahl stehen Punkt und Komma.
      • Separator: the delimiter to use to separate each column of data when exporting to a .csv file. Zur Auswahl stehen Komma (Standard), Semikolon und Tab.
      • Zeitformat: Die Art und Weise, mit der die Dauer der Erfassung auf dem X-Achsenabschnitt angezeigt wird. Wählen Sie für die X-Achse Absolut zur Anzeige der Uhrzeit, zu der die Messwerte erfasst wurden oder Relativ zur Anzeige der Zeit seit Beginn der Erfassung.
    • .uff(ASCII): Exportiert Kopfzeilen und Daten nach ASCII, formatiert mit Universal Dataset Nummer 58. Geben Sie die Genauigkeit (single oder double), sowie - falls erforderlich - die Richtung für jeden Kanal (Eingang oder Ausgang) an.
    • .uff(binär): Exportiert Kopfzeilen nach ASCII und binäre Daten, formatiert mit Universal Dataset Nummer 58b. Geben Sie die Genauigkeit (single oder double), sowie - falls erforderlich - die Richtung für jeden Kanal (Eingang oder Ausgang) an.
    • .bin: Exportiert eine binäre Datei mit kanalübergreifenden Werten doppelter Genauigkeit; Kopfzeilen werden entfernt.
    launch Datei öffnen Zeigt die ausgewählte Datendatei in einem Linienschreiber an und wechselt das Fenster von Datei zu Anzeige. Deaktiviert, falls andere Dateitypen ausgewählt sind. Falls die Datei größer als die im Fenster Voreinstellungen eingestellte Standard Buffergröße ist, werden Sie im Dialog Auswahl Datenbereich aufgefordert, den Datenbereich anzugeben, der angezeigt werden soll. Der maximale empfohlene Datenbereich zur Anzeige beträgt 10 MB. Die Auswahl eines größeren Bereichs wird nicht empfohlen. Um weitere Daten der Datei anzuzeigen, können die Anzeigeoptionen im Bereich Anzeige verwendet werden, wie unten ausgeführt.
    tv Anzeige

    Im Fenster Anzeige können Dateien geöffnet und die gespeicherten Daten angezeigt werden.

    In der FFT-Darstellung können die Spitzenwerte optional angezeigt werden, sowohl in der Grafik als auch in der Legende. Die Anzahl der Messwerte zur Berechnung der FFT-Darstellung wird in Abhängigkeit von der Abtastrate so gewählt, dass eine Frequenzauflösung von ungefähr 1 Hz erreicht wird. Die FFT-Anzeige ist standardmäßig deaktiviert, wenn in einem Linienschreiber der Ausschnitt vergrößert wird.

    Ein Klick auf das Zahnradsymbol neben der FFT-Anzeige öffnet den Dialog FFT Anzeigeeinstellungen und setzt einen Fenstertyp für jeden Kanal, zeigt oder verbirgt Spitzenwerte und wählt den Spektrumtyp. Weitere Informationen zu den FFT Anzeigeoptionen finden Sie unter FFT Anzeige anpassen.

    Anzeige Anzeige Anzeige
    Menü Anzeige
    DateiBewegen Sie die Maus über das Menü, um eine Datendatei im Linienschreiber zu öffnen oder zu schließen.
    • Öffnen: Zeigt zwei Untermenüs — Remote (WebDAQ) oder Lokal. Lokal öffnet eine Datei von einem lokalen Laufwerk eines Computers oder eines anderen lokalen Gerätes. Remote (WebDAQ) öffnet eine Datei in einem WebDAQ Speicherbereich oder einem zugeordneten Netzwerkspeicher.
    • Schließen: Schließt die momentan geöffnete Datei. Deaktiviert, falls keine Datei geöffnet ist.
    Tool-Leiste Anzeige
    add Auswahl Zeigt einen ausgewählten Bereich der Anzeige an. Zieht einen Rahmen um den Datenbereich, der angezeigt werden soll.
    pan_tool VerschiebenVerschiebt die Anzeige innerhalb des Linienschreibers horizontal und vertikal.
    zoom_in Vergrößern Vergrößert den Anzeigenausschnitt ausgehend vom Mittelpunkt der Y-Achse des Linienschreibers. Diese Methode skaliert nur die X-Achse (Zeit). Die Y-Achse (Amplitude) passt sich automatisch den angezeigten Daten an, sobald nach links oder rechts verschoben wird. Sie können den Mauszeiger als Mittelpunkt zur Ausschnittsvergrößerung/-verkleinerung per Doppelklick verwenden oder den gewünschten Ausschnitt der Anzeige mit dem Mausrad verändern. Mit dieser Methode können Sie in beiden Achsenrichtungen gleichzeitig skalieren.
    Hinweis: Skalieren von Linienschreiberwerten verbirgt die FFT-Anzeige. Mit FFT-Ansicht zeigen wird die Anzeige auf die FFT-Größe zurückgesetzt und wieder sichtbar.
    zoom_out VerkleinernVerkleinert die Darstellung in der Anzeige.
    zoom_out_map Vergrößerung Wertebereich Skaliert die Anzeige in einem Linienschreiber auf die gesamten Messdaten im Zeitbereich.
    Skaliert auf die FFT-Größe, wenn Daten im Frequenzbereich in einer FFT-Anzeige betrachtet werden.
    Seitliches Panel
    Anzeigeoptionen Öffnet die Anzeigeoptionen zur Änderung von X- und Y-Achsenabschnitten, zur Auswahl der Einheiten der X-Achse und dem anzuzeigenden Messbereich. Klicken Sie in die rechte obere Ecke, um dieses Fenster zu fixieren oder zu minimieren.

    Bei der Anzeige eines Ausschnitts der Messdaten kann der Datenbereich mit Datenanzeige geändert werden. Diese Option ist nicht sichtbar, solange der gesamte Datenbereich der Datei angezeigt wird.

    Standardeinstellungen werden im Fenster Voreinstellungen durchgeführt, können jedoch unter Anzeigeoptionen überschrieben werden, sobald die Werte geändert werden, während der Ablaufplan inaktiv ist.
     Anzeige
    Hinweise zu numerischen Werten
    Unerwartete Ergebnisse können auftreten, wenn versucht wird, einen Wert zu ändern. Die besten Ergebnisse erhalten Sie folgendermaßen:
    • Verwenden Sie den Gedankenstrich (-) zum Wechseln zwischen positiven und negativen Werten.
    • Beim Ändern von numerischen Werten können sich die Ziffern nach rechts verschieben. Die einfachste Methode zum Ändern von Werten ist, den gesamten Wert hervorzuheben, auf Löschen zu drücken und einen neuen Wert einzugeben.
    Details zur Erfassung Öffnet Details zur Erfassung, wo die Einstellungen zur Erfassung der momentan betrachteten Datendatei aufgeführt werden.
    Details zur Erfassung

    Details zum Job Öffnet Details zum Job, wo die Einstellungen der momentan betrachteten Datendatei aufgeführt werden.
    Details zum JobDetails zum JobDetails zum Job