Warenkorb Übersicht
Total:
  • ShopSHOP
  • ShopKnow-How
  • ShopSUPPORT
Measurement Computing
search
Produktbezeichnung Alles
  Erweiterte Produktsuche
EmailE-mail Call MeRufen Sie an
07142-9531-0
Wir helfen Ihnen gerne
International Languages   Easy to Use  |  Easy to Integrate  |  Easy to Support   International Distributors
Data Acquisition Companion Software   DASYLab DAQ Software

Data Acquisition Product Selection Catalog   MCC Data Acquisition eNews

Learn about Data Acquisition

MCC Data Acquisition Handbook

USB-5100 Serie Software

Software für Datenlogger der USB-5100 Serie

0.0  
Product Q&A     1 Questions | 1 Answers     Read all Q&A
 
USB-5100 Serie Software


[+] View Larger Image

Key Highlights

Datenlogger konfigurieren, bedienen und Messwerte auslesen

Zeigt Status und aktuelle Messwerte

Messwerte anzeigen, filtern und exportieren

Eigene Anzeigen erstellen und in Projektdatei speichern

Minimum, Maximum, Mittelwerte und Standard-Abweichungen berechnen

Unterstützte Betriebssysteme:  Windows® 10/8/7, 32 Bit oder 64 Bit (benötigt Java™ Runtime Umgebung) und Mac® (32 Bit oder 64 Bit)

Download USB-5100 Serie Getting Started

Download USB-5100 Serie Hilfe

Adobe PDF Datenblatt - PDF
software Software and Driver Downloads

  • Pricing
  • Reviews
  • Q & A
  • Overview
Part Number Description
Prices shown are in U.S. dollars for orders placed within the U.S. For international orders, please contact one of our distributors in your area.
USB-5100 Serie Software Software für Datenlogger der USB-5100 Serie für Windows® und Mac®
Included

Product Reviews


Product Q & A




what kind of conditions can be selected for burst logging?

I want to increase my logging interval to from every 1hr to 1s as soon as either one of two analog inputs raises above a certain level (0.2V) and then revert back to 1hr when the voltage goes below the same level. Is that possible?



29 months ago

BrettB


Answers
Yes, the “Burst Logging” mode of the USB-5100 Series can operate as you have outlined.

29 months ago

MeasurementComputing

Was this Answer helpful? Yes (0) / No (0)

Zusammenfassung

Abtastintervall
Angepasst an Ihre Anforderungen bietet die Software der USB-5100 Serie voreingestellte und frei wählbare Abtastintervalle im Bereich von 1 Sekunde bis über 18 Stunden (geräteabhängig). Der Datenlogger speichert die Messdaten für einen Upload über USB nach Beendigung der Messung.

Logger-Modus und Filter
Mit der Software können folgende Datenlogger-Modi der USB-5100 Serie konfiguriert werden:
Normal: Datenlogger erfasst Messdaten mit dem ausgewählten Abtastintervall.

Burst Logging: Datenlogger benutzt unterschiedliche Abtastintervalle in Abhängigkeit von voreingestellten Bedingungen. Der Burst-Modus ist nicht verfügbar für den internen Temperaturkanal.

Statistics: Der Datenlogger berechnet Maxima, Minima, Mittelwert und Standard-Abweichung während der Erfassung für alle aktivierten Kanäle. Statistics ist nicht verfügbar für den internen Temperaturkanal. Statistiken werden für jeden Erfassungszyklus berechnet und können auf dem LCD-Display angezeigt werden. Statistiken können angepasst werden durch Auswahl des Messkanals, Filterbedingungen (Maximum, Minimum oder Mittelwert) und Messwertfenster. Eine gefilterte Messreihe wird beim Auslesen der Messdaten berechnet und wird nicht auf dem LCD-Display angezeigt.

Startbedingungen
Folgende Startbedingungen können mit der Software zur USB-5100 Serie konfiguriert werden:
Now: Die Datenaufzeichnung beginnt mit dem Start-Button im Launch Logger-Fenster.

At Interval: Die Datenaufzeichnung beginnt mit dem nächsten passenden Zeitpunkt (beispielsweise um 9:00:00 Uhr anstatt um 8:47:00, falls ein Abtastintervall von 1 Stunde gewählt wurde). Der genaue Beginn hängt vom ausgewählten Abtastintervall ab.

On Date/Time: Die Datenaufzeichnung beginnt zum eingestellten Zeitpunkt (Datum/Uhrzeit) bis zu sechs Monate in der Zukunft. Das LCD-Display zeigt den Countdown bis zum Start der Aufzeichnung.

Push Button: Die Datenaufzeichnung beginnt, sobald der Start/Stopp Taster des Datenloggers für drei Sekunden gedrückt wird. Das LCD-Display zeigt "START" bis der Taster gedrückt wird.

Stoppbedingungen
Folgende Stoppbedingungen können mit der Software zur USB-5100 Serie konfiguriert werden:
When memory fills: Der Datenlogger stoppt, sobald der interne Speicher voll ist.

Never (wrapping): Der Datenlogger zeichnet die Messdaten kontinuierlich auf bis die interne Batterie erschöpft ist oder der Start/Stopp Taster des Datenloggers für drei Sekunden gedrückt wird. Wenn der Speicher des Datenloggers voll ist, werden die jeweils ältesten Daten überschrieben.

Push button: Der Datenlogger beendet die Aufzeichnung, sobald der Start/Stopp Taster des Datenloggers für drei Sekunden gedrückt wird. Ist diese Option ausgewählt, zeigt das LCD-Display "STOP".

Resume logging on next button push: Der Datenlogger wird erneut gestartet, sobald der Start/Stopp Taster für drei Sekunden gedrückt wird (nur wenn "Push button" als Stoppbedingung gewählt wurde).

Specific stop date: Wählen Sie das Datum, an dem die Aufzeichnung beendet werden soll.

Schwellwert-Alarm
Die Datenlogger der USB-5100 Serie verfügen über einen Schwellwert-Alarm, der per Software konfiguriert werden kann. Alarmbedingungen und Messwerte werden auf dem LCD-Display angezeigt.

Schwellwerte können die Anzahl der Messwerte außerhalb des Toleranzbereichs berücksichtigen – Alarm wird ausgelöst, sobald beispielsweise fünf Messwerte den Toleranzbereich über- bzw. unterschreiten. Die Schwellwerte können kumulierend – fünf Messwerte während des Messzyklus – oder aufeinanderfolgend definiert werden. Im Burst-Modus werden Schwellwerte nicht unterstützt.

Daten-Assistent
Eine lineare Skalierung erlaubt die Umwandlung der Rohdaten in Messgrößen oder die Kalibrierung der Messwerte (nur für analoge Messdaten).

Auslesen und Darstellen der Messwerte
Nach der Beendigung der Messwertaufzeichnung können die Messdaten in einer Datei gespeichert und angezeigt werden.

Die Software der USB-5100 Serie bietet die folgenden Anzeigeoptionen:
Points Table – Auflistung der Messwerte und Events. Diese Tabelle ist mit der grafischen Anzeige verknüpft. Nur die angezeigten Messwerte und Events werden in der Tabelle aufgeführt.

Details Pane – Informationen zur Messreihe werden dargestellt, Gerätemodell und Seriennummer, Beschreibung, Startzeit, Abtastintervall und statistische Informationen (Zahl der aufgezeichneten Messwerte, erster/letzter Messwert, Maximum, Minimum, Mittelwert und Standard-Abweichung für die dargestellten Werte).

Plot – Grafische Anzeige der Messwerte mit Zeit (x-Achse), Größe (y-Achse) und Legende für jede Messreihe.

Actions Buttons – Das Menü enthält Aktions-Buttons:

Zoom

Show/Hide Rasterlinien, Markierte Messwerte, Titel und Ränder

Einheiten umwandeln

Messwerte filtern

Beschriftung hinzufügen

Weitere Optionen

Anzeige des gesamten Messbereichs

Export der Messdaten
Messwerte, die angezeigt und in der Tabelle aufgelistet werden, können im .csv, .txt oder Microsoft Excel (.xls) Format exportiert werden. Informationen zur Messreihe können in eine .txt-Datei exportiert werden.

Projektdatei
Die aufgezeichneten Messwerte können zusammen mit den Anzeige- und Analyseeinstellungen in einer Projektdatei gespeichert werden. Beim Öffnen des Projekts werden die letzten Einstellungen verwendet.